Wichtige Neuigkeiten beim PyroNeo-System. Lesen Sie jetzt die Meldung: PyroNeo wird erwachsen

Stepper-Modus

Aus PyroNeo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aus SkyDirector wird PyroNeo! Bitte verwenden Sie in Zukunft die Domain www.pyroneo.de. Vielen Dank.
⇒ Mehr Informationen zur Änderung

Zündmodule können mit einer sogenannten Stepper-Option nachgerüstet werden. Hierbei kann eine externe Signalquelle verwendet werden, um die Stepfunktion des Moduls auszulösen.

Programmierung

Die für den Stepper verwendeten Kanäle des Moduls müssen auf eine Sequenznummer ab 1 programmiert werden. Wie auch bei einer "normal" ausgelösten Sequenz werden verzögert auslösende Kanäle mit einem Delay programmiert. Sie werden nach dem Auslösen der betreffenden Sequenz über den Trigger-Eingang verzögert aktiviert. Die maximal mögliche Zeit beträgt hier 59 Minuten. Das Modul selbst muss in den Stepper-Modus versetzt werden (siehe Bedienungsanleitung des Zündmoduls).

Anschließen

Das Modul wird auf herkömmliche Weise an die Zündkreise angeschlossen. Der sonst unbenutzte Trigger-Eingang wird über ein Kabel an die Signalquelle angeschlossen. Hierfür eignen sich Spannungsquellen mit einer Mindestspannung von 5 Volt und einer Maximalspannung von 48 Volt. Der Eingang ist verpolungssicher, das Signal wird intern gleichgerichtet. Das Durchmessen der Kanäle erfolgt entweder über ein handelsübliches Multimeter oder durch einen angeschlossenen PC oder Mini-Commander (der sich übrigens auch zur Programmierung der Stepsequenzen hervorragend eignet).

Scharf schalten

Phase I: Zum Scharf schalten des Steppermoduls muss der Magnetstift im eingeschalteten Zustand zweimal kurz und danach für mindestens eine Sekunde dauerhaft an den Ein-/Ausschalter des Moduls gehalten werden. Das Modul quittiert die Aktion durch ein langsames Blinken der Einschalt-LED. Sie haben nun 10 Sekunden Zeit, sich vom Modul zu entfernen. Nach Ablauf der Sicherheitszeit, in der Sie durch nochmalige mehrfache kurze Betätigung des Einschaltkontaktes den Vorgang abbrechen können, wird der Trigger-Eingang aktiviert. Sollte schon während dieser Sicherheitszeit ein Signal am Trigger-Eingang detektiert werden, wird die Sicherheitszeit abgebrochen und der Steppermodus nicht aktiviert. Das Modul fängt in diesem Fall an, sehr schnell mit der LED zu blinken, um den Fehlerzustand zu signalisieren.

Achtung: Der Scharf-Zustand wird beim Stepper-Modul erst im Moment des Auslösens von Zündkanälen durch die rote Scharf-LED angezeigt. Dieser Zustand bleibt aktiv, so lange noch Zündungen für eine Sequenz anstehen. Danach schaltet das Modul automatisch bis zum nächsten Eingang eines Trigger-Signals unscharf.

Auslösung

Die Auslösung der Stepper erfolgt durch das Triggersignal, das an die Klemmen angelegt wird. Dieses Signal muss eine Spannung zwischen 5 und 48 Volt haben und eine Mindestlänge von 25 Millisekunden besitzen um die Stepfunktion auszulösen. Wenn Sie das Modul an eine weitere Zündanlage anschließen möchten, sollten Sie sicher stellen, dass Zündimpulse diese Mindestdauer sicher überschreiten.

Der erste Zündimpuls über den Trigger-Eingang aktiviert Sequenz Nummer eins, der zweite Impuls Sequenz Nummer zwei und so weiter. Mehrere aufeinander folgende Signale aktivieren also jeweils die nächste Sequenz des Steppers.

Abbrechen des Stepper-Modus

Um den Steppermodus zu verlassen, tippen Sie mit dem Magnetstift mehrfach kurz an den Ein-/Ausschalter des Moduls. Der Steppermodus wird nun verlassen (die LED hört auf zu blinken) und das System unscharf geschaltet falls es noch scharf sein sollte.